In Allgemein

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe euch geht’s gut und ihr seid gesund.
Immer noch herrscht überall ein Ausnahmezustand wegen der Epidemie.
Mittlerweile ist es September und im Vergleich zum Anfang des Jahres hat man die Epidemie in Deutschland recht gut im Griff, finde ich. Jedoch war das Anfang 2020 ganz anders. Schulen, Kindergärten und Betriebe mussten schließen. Kontaktverbote wurden erteilt und plötzlich nahm jeder Abstand voneinander. Es war nichts wie es vorher war. Selbst nicht am Arbeitsplatz.

Anfang 2020 waren meine Kollegen und ich eine Zeitlang im Home-Office tätig. Mit der Zeit kehrte die IHK Nordschwarzwald Stück für Stück wieder zurück in den normalen Alltag und wir arbeiten wieder wie gewohnt in der Kammer.
Trotzdem ist, wie ihr bestimmt in den Medien erfahren habt, in dieser Zeit Vorsicht geboten. Daher halten wir uns am Arbeitsplatz weiterhin an die „Corona-Regeln“.
Wir meiden das Händeschütteln und begrüßen uns aus der Ferne. Jeder muss mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander halten um mögliches infizieren zu vermeiden. Häufiges Händewaschen und Händedesinfizieren gehört natürlich auch dazu.
Somit steuerten wir wieder langsam auf einen „normalen“ Arbeitsalltag zu.
Umso mehr Rücksicht müssen wir auf die Regeln und Anweisungen nehmen, damit wir und ganz besonders unsere besonders gefährdeten Mitmenschen gesund bleiben.

Bei uns Azubis lief in dieser Zeit einiges anders: Die Schulen waren geschlossen und der Unterricht wurde digitalisert:
Wir erhielten Online Aufgaben von unseren Lehrern und sollten dabei Fristen einhalten, wann diese bearbeitet und abgegeben werden müssen. Natürlich kann ich nur aus meiner Sicht sprechen, da es bei jedem anders ablief.
Uns wurde mitgeteilt, dass es für das Schuljahr 2019/2020 keine Noten mehr geben werde. Umso mehr musste man darauf achten, immer hinterher zu sein und den Lernstoff nachzuholen bzw. nicht zu versäumen.

Wie wir Azubis es schafften, Arbeit und Schule unter einen Hut zu bekommen?
Wir wurden für die Tage, an denen wir Berufsschulunterricht hätten, freigestellt und hatten somit die Zeit, all unsere Aufgaben zu erledigen und somit den vorgesehenen Stoff zu bewältigen.
Das war ein Riesen Vorteil und erleichterte einiges.

Wie lief das Ganze bei euch ab? Wie lang wart ihr im Home-Office bzw. wann wart ihr wieder im Betrieb? Seid ihr gut mit dem Lernstoff hinterhergekommen?
Ich freue mich auf eure Nachrichten 😊

Bleibt weiterhin gesund und passt auf euch auf!

Eure Ivana 😊

Bitte Suchbegriff eingeben