In Allgemein

Never give up – Irgendwann kam der Lichtblick!

Hallo zusammen, 

Mitte September 2021 habe ich bei der IHK Nordschwarzwald meine Ausbildung, als Kauffrau für Büromanagement, angefangen. Endlich.

Ich empfand es zunächst als äußerst schwer und ermüdend, bis es endlich so weit war: .

Im Sommer 2020 habe ich meine Schulzeit abgeschlossen einige Monate davor damit begonnen viele Bewerbungen zu versenden. Mein eigentliches Vorhaben, nach meinem Abschluss Eventmanagement zu studieren, ist „ins Wasser gefallen“ als die  Covid-19-Pandemie uns alle „überrollt“ hat..  Ich hatte mich aufgrund der Situation umorientiert und fing an einen Ausbildungsplatz zu suchen. Meine Freunde haben mir empfohlen zunächst eine Ausbildung zu absolvieren, denn auch mit einer Ausbildung kann man viel erreichen. Eine Lehre bietet eine gute berufliche Grundlage, auf die man später immer noch etwas aufbauen kann, denke ich.

Die Hoffnung, in der schwierigen Zeit der Pandemie, eine Zusage für ein Bewerbungsgespräch zu erhalten, sank..

60 Bewerbungen „gingen raus“ und fast genauso viele Absagen wieder rein.

Ich war irgendwann enttäuscht und zweifelte an mir selbst.. Ich stellte mir Fragen wie:  Warum bekomme ich nur Absagen? Waren meine Bewerbungen nicht gut genug? Wieso bekomme ich keine Chance?

In dieser Situation fühlte es sich beinahe aussichtslos für mich an. Nach meinem Fachabi saß ich Zuhause , zwar mit einem Abschluss „in der Tasche“, aber mit einer Menge Absagen und keiner Aussicht auf einen Ausbildungsplatz.

Dieses Problem wirkte sich auf mein Privatleben aus: Teilweise verspürte ich  keine Motivation mehr mich mit Freunden zu verabreden, weil mir eine gute berufliche Zukunftsperspektive sehr viel bedeutet.

Inzwischen habe ich erfahren: Viele Unternehmen haben ihre Absage darauf bezogen, dass sie aufgrund der Corona-Situation nicht in der Lage waren ,,neue Auszubildende zu betreuen. Aus Sicht eines Unternehmens  ist das verständlich, da es einem neuen Azubis grundsätzlich gerecht werden möchte und dies zu diesem Zeitpunkt nicht möglich war.

Dies alles hat meine Lage jedoch nicht verbessert.

Irgendwann jedoch kam der Lichtblick!

Ich bekam den Tipp mich bei der IHK Nordschwarzwald in Pforzheim zu bewerben, da die IHK ein guter Ausbildungsbetrieb sei – mit vielen  Möglichkeiten sich fort- und weiterzubilden. Das klang für mich sehr überzeugend. Inzwischen weiß ich, dass es eine IHK-Lehrstellenbörse gibt, über die ich Infos s zu Ausbildungsplätzen bekommen hätte oder IHK-Ausbildungsberater, die mich auf meinem gewundenen Weg zu meinem Ausbildungsplatz unterstützt hätten. Gesagt, getan. Ich habe meine Bewerbung losgeschickt und schnell eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zurückbekommen. Das Gespräch lief super. Ich hoffte daher sehr auf eine positive Nachricht und versuchte meine Sorge, eine Absage zu erhalten, zu vergessen. Das Gespräch hat mich so überzeugt und ich drückte beide Daumen..

Geglückt! Das hat sich ausgezahlt!

Nach bereits 15 Minuten bekam ich eine Rückmeldung-ZUSAGE- eine schönere Nachricht hätte ich nicht bekommen können. Vor Überwältigung kamen mir die Tränen und nach langer Verzweiflung war ich wieder glücklich. 

Eure Sherin

Bitte Suchbegriff eingeben